Algen im Rasen


Wissenschaftl. Bezeichnung:

© DLR


Art:
Sonstige Schäden

Allgemeine Bedeutung:

Schadbild:
In feuchten Jahren bilden sich im Sommer und Herbst grün-schwarze, schmierig erscheinende Flecken im Rasen. Bei genauer Betrachtung kann man auf der Bodenoberfläche einen Filz schwarzer Fäden erkennen. Häufig findet man diese Stellen in schattigen Bereichen und auf stark verdichteten Rasenflächen, deren Grasnarbe schon geschädigt ist. Die Rasengräser werden zwar nicht direkt geschädigt, ihr Wachstum ist jedoch spärlich.

Biologie:
Die genannten Flecken werden durch Algen (meist Blaualgen) verursacht, die sich nur unter feuchten Bedingungen im Rasen ausbreiten können.

Bekämpfung:
Alle Maßnahmen, welche die Bildung einer dichten Grasnarbe fördern, tragen dazu bei, dass Algen in feuchten Jahren nur geringe Chancen haben sich auszubreiten. Gefährdete Rasenflächen sollten möglichst gelockert werden. Zusätzlich kann grober Sand auf die Grasnarbe aufgebracht werden, um so ein schnelleres Abtrocknen zu erreichen. Es ist jedoch zu bedenken, dass hierfür große Mengen an Sand benötigt werden.

Beratung:
Gartenakademie

Bilder:


    www.Gartenakademie.rlp.de drucken nach oben  zurück