Kümmerwuchs und Welke an Petersilie, Möhre, Sellerie und Dill


Wissenschaftl. Bezeichnung:

Art:
Krankheiten

Allgemeine Bedeutung:

Schadbild:
Die Petersilienpflanzen kümmern, bekommen gelbe oder rötlich gefärbte Blätter und gehen später ein.

Biologie:
Der weitverbreitete Kümmerwuchs an Petersilie kann verschiedene Ursachen haben: Am häufigsten:
  • Bodenpilze
  • Fadenwürmer

Gelegentlich Schädigung durch Wurzelfraß:
Kümmerwuchs und Blattverkrüppelungen durch:
  • Blattläuse
  • Wurzelläuse

Bekämpfung:
Vor allem dort wo Petersilie und verwandte Gemüsearten wie Möhre, Sellerie und Dill häufig auf der gleichen Fläche angebaut werden, treten die beschriebenen Schäden verstärkt auf. Deshalb ist eine weitgestellte Fruchtfolge notwendig, bei der die genannten Gemüsearten nur alle drei bis fünf Jahre auf der gleichen Fläche stehen.

Vorbeugend können Pflanzenstärkungsmittel wie z.B. Bacillus subtilis eingesetzt werden. .

Wenn trotz regelmäßigen Fruchtwechsels der Kümmerwuchs nicht zu verhindern ist, kann die Aussaat der Petersilie in Balkonkästen erfolgen, die mit einem käuflichen Substrat (Blumenerde) gefüllt werden.


Beratung:
Gartenakademie

Bilder:


    www.Gartenakademie.rlp.de drucken nach oben  zurück