Blattdeformationen an Ziersträuchern durch Wanzen


Wissenschaftl. Bezeichnung:

Schäden an Forsythie...



...und Kirschlorbeer

Fotos: © DLR

Art:
Schädling

Allgemeine Bedeutung:

Schadbild:
Jüngere Blätter sind deformiert. Sie erscheinen zerstochen oder löchrig. Bei starkem Befall können auch junge noch weiche Triebspitzen geschädigt sein. Die genannten Schäden sind häufiger an Forsythien, Schneeball, Haselnuss und anderen Ziersträuchern zu beobachten.

Biologie:
Ursache für die beschriebenen Schäden sind verschiedene Wanzenarten. Die 5 bis 7 mm langen Insekten saugen bevorzugt an sehr jungem Gewebe. Die angestochene Stelle des Blattes stirbt ab. Beim späteren Wachstum des Blattes entsteht an dieser Anstichstelle ein unregelmäßiges Loch.

Bekämpfung:
Die Bekämpfung von Blattwanzen ist schwierig und wenig erfolgversprechend. Der Einsatz von Pflanzenschutzmitteln sollte daher unterbleiben, zumal der Schaden meist in vertretbarem Rahmen bleibt und viele Ziersträucher solch Schäden durch üppiges Wachstum schnell ausgleichen.

Beratung:
Gartenakademie

Bilder:





    www.Gartenakademie.rlp.de drucken nach oben