Gummifluss an Kirsche


Wissenschaftl. Bezeichnung:

© DLR

Art:
Sonstige Schäden

Allgemeine Bedeutung:
tritt an Kirsche aber auch anderen Prunusarten wie z.B. Aprikose oder Pfirsich auf

Schadbild:
An Schnittwunden oder anderen Verletzungen der Rinde aber auch am scheinbar gesunden Holz bildet sich eine gummiartige, klebrige Masse, die farblos oder bräunlich gefärbt ist.

Biologie:
Gummifluss ist eine physiologische Reaktion der Pflanze, deren Ursache immer noch nicht genau geklärt ist. Feuchte Bodenverhältnisse, Verletzungen des Holzes und starker Rückschnitt fördern diese Erscheinung.

Bekämpfung:
Die wichtigsten Maßnahmen zur Begrenzung des Gummiflusses sind:
  • vorsichtiger Schnitt
  • Vermeidung feuchter, besonders staunasser Standorte
  • Vermeidung von Verletzungen


Beratung:
Gartenakademie

Bilder:





    www.Gartenakademie.rlp.de drucken