Projekt „Entsteint euch RLP“

Die rasante Verbreitung von vermeintlich „pflegeleichten“ Gärten durch das Aufschütten von Schotter über synthetischen Wurzelfolien findet nicht nur in den Neubaugebieten der Städte statt, sondern breitet sich auch in älteren Wohngebieten, Dörfern und sogar Friedhöfen aus. In Hinblick auf das Stadt-/Ortsbild, vor allem jedoch wegen der negativen Auswirkung auf das Kleinklima (Hitzespeicherung, keine Bindung von Feinstaub, keine/kaum Sauerstoffproduktion), der Verlust von Wasserhaltekapazitäten (Starkregen) und der Verarmung der Tier- und Pflanzenwelt ist diese Entwicklung bedenklich.
Dabei ergeben sich bei der „Pflege“ dieser angeblich „pflegeleichten“ Flächen erneute Probleme: Zwischen den Steinen sammeln sich Blätter, bildet sich Humus und Samen werden durch den Wind antransportiert. Nach kurzer Zeit „ergrünen“ diese Flächen in einer spontanen Wildkrautvegetation, die dann aufwändig von Hand entfernt werden müsste! In vielen Fällen kommt dann zum Schluss ein Herbizid zum Einsatz …

Viele Städte und Gemeinden haben diese negative Entwicklung erkannt und möchten gegensteuern. Durch Infomaterial und –veranstaltungen kann das Problembewußtsein bei Bürgern geweckt werden.

Kommunen/Städte/Vereine/Organisationen, die diese Problematik angehen wollen, können für einen Auftaktvortrag/Workshop einen zertifizierten „Pflanzendoktor“ der Gartenakademie RLP buchen. Das sind ausgebildete Gärtner, Gärtnermeister und Gartenbauingenieure mit Betrieben in ganz Rheinland-Pfalz. Die Aufwandsentschädigung für einen Vortrag incl. Fahrt beträgt 300 €.

Zielgruppe:
· Gemeinden/Kommunen/Städte
· Vereine
· Alle Gartenbesitzer
· Bürger, die Gärten neu anlegen (Neubaugebiete) oder umgestalten (ältere Wohngebiete) wollen. Daraus ergibt sich eine soziologisch heterogene Gruppe, die Schwerpunkte bei jungen Familien und Senioren haben dürfte.

Ziele:
· Informationen bereitstellen und praktikable Hinweise geben für eine Bewußtseinsänderung: Jeder Einzelne kann etwas tun in seinem Garten für mehr Vielfalt, Entsiegelung, Klima- und Umweltschutz.
· Informationen über tatsächlich pflegeleichte Alternativen in Form von Bepflanzungen und deren Vorzüge für Kleinklima und Biodiversität.
· Bereitschaft zur Umsetzung dieser Alternativen wecken.
· Verhinderung der Ausbreitung der Schotterbeete, Rückbau der vorhandenen.

Die Aktion „Entsteint Euch RLP“ wird unterstützt von der Deutschen Gartenbaugesellschaft 1822 e. V, dem Gemeinde- und Städtebund RLP und ist ein Kooperationsprojekt im Rahmen der Aktion Grün des Ministeriums für Umwelt, Energie, Ernährung und Forsten Rheinland-Pfalz.

Interessenten wenden Sie sich bitte an die

Gartenakademie RLP
Breitenweg 71
67435 Neustadt/W.
Tel.: 06321/671-262 bzw. -253
gartenakademie@dlr.rlp.de
www.gartenakademie.rlp.de






eva.morgenstern@dlr.rlp.de     www.Gartenakademie.rlp.de drucken nach oben