Möhrenwurzellaus


Wissenschaftl. Bezeichnung:
Dysaphis crataegi

Art:
Schädlinge

Allgemeine Bedeutung:

Schadbild:
Bei jungen Möhren befinden sich direkt über dem Erdboden und an der Wurzel gelblich-graue Blattläuse. Stärker befallene Pflanzen bleiben in der Entwicklung zurück. Bei gut entwickelten Möhren findet man die Wurzelläuse bei der Ernte oft an der Spitze der Rübe.

Biologie:
Die Möhrenwurzellaus gehört zur Gruppe der Blattläuse. Ähnlich wie die Salatwurzellaus leben die Tiere im Sommerhalbjahr an den Wurzeln ihrer krautigen Wirtspflanzen. Im Herbst wandern geflügelte Möhrenwurzelläuse zu ihrem Winterwirt, dem Weißdorn.

Bekämpfung:
Vorbeugend: Pflanze optimale Kulturbedingungen verschaffen, um sie zu stärken. Der Einsatz von Gemüsevliesen kann den Zuflug der Läuse etwas mindern. Die Bekämpfung der unterirdisch lebenden Möhrenwurzellaus ist nicht möglich.

Beratung:
Gartenakademie

Bilder:


    www.Gartenakademie.rlp.de drucken nach oben  zurück