Kirschblattlaus, Schwarze


Wissenschaftl. Bezeichnung:
Prunus
© DLR

Art:
Schädlinge

Allgemeine Bedeutung:

Schadbild:
An Süß- oder Sauerkirschen kommt es im Mai/Juni zu starkem Einrollen der Blätter an den Triebspitzen und zu Triebstauchungen. Auf den Blattunterseiten und an den Trieben sitzen dicht an dicht glänzende braunschwarze Blattläuse. Die zuckerhaltigen Ausscheidungen der Blattläuse verkleben Blätter und Früchte. Auf diesem Honigtau siedeln sich Schwärzepilze, der sog. Rußtau an, der in Jahren mit sehr starkem Befall zu einer nachhaltigen Verschmutzung der Früchte führen kann.

Biologie:
Im April schlüpfen die jungen Blattläuse aus den Wintereiern und beginnen mit ihrer Saugtätigkeit. Die Tiere haben eine kugelige Gestalt und werden daher manchmal für kleine Käfer gehalten.

Bekämpfung:
Zu ernsthaften Schäden kommt es nur an jungen Bäumen, die durch den Blattlausbefall stark im Triebwachstum gehemmt werden. Die Triebe junger Bäume sollten daher im Frühjahr regelmäßig kontrolliert werden.

Pflanzenschutzmittel:
http://www.pflanzenschutz-hausgarten.de

Beratung:
Gartenakademie

Bilder:


    www.Gartenakademie.rlp.de drucken nach oben  zurück