Bohnenlaus, Schwarze


Wissenschaftl. Bezeichnung:
Aphis fabae

© DLR

Art:
Schädlinge

Allgemeine Bedeutung:

Schadbild:
Vor allem an den Ranken und Stängeln der Stangenbohne, bei stärkerem Befall auch auf den Blattunterseiten, sitzen dicht an dicht schwarze Blattläuse. Dicke Bohnen, auch Sau-, Puff- oder Pferdebohnen genannt, sind besonders anfällig. Durch die Saugtätigkeit der Blattläuse verkrüppeln Blätter, Triebe und Hülsen. Die zuckerhaltigen Ausscheidungen der Blattläuse, auf denen sich schnell sog. Rußtau- oder Schwärzepilze ansiedeln, verschmutzen das Erntegut.

Biologie:
Die Schwarze Bohnenlaus besiedelt im Frühjahr und Sommer verschiedene krautige Pflanzen, z.B. Busch- und Stangenbohnen, Dicke Bohnen und Rüben. Trockene und warme Witterung fördert die Vermehrung des Schädlings. Neben den genannten Gemüsearten können auch Zierpflanzen befallen werden.

Bekämpfung:
Pflanzenschutzmittelliste

Beratung:
Gartenakademie

Bilder:


    www.Gartenakademie.rlp.de drucken nach oben  zurück