Blattläuse an Kopfsalat


Wissenschaftl. Bezeichnung:

Art:
Schädlinge

Allgemeine Bedeutung:

Schadbild:
Im Salatkopf befinden sich viele kleine rötlich braune, schwarze oder grüne Tiere. Auch dann, wenn der Befall gering ist, sind Blattläuse im zubereiteten Salat recht unappetitlich. Bei starkem Befall zeigen die Innenblätter braune Stellen und beginnen schnell zu faulen. An jungen Salatpflänzchen verursachen die Schädlinge durch ihre Saugtätigkeit Misswuchs.

Biologie:
An Kopfsalat kommen ab Mai, den ganzen Sommer über, verschiedene Blattlausarten vor, die jedoch alle das gleiche Schadbild verursachen. Blattläuse vermehren sich sehr stark und können viele Generationen pro Jahr bilden. Neben ungeflügelten Tieren treten immer wieder geflügelte Blattläuse auf, die für die Verbreitung des Schädlings sorgen.

Bekämpfung:
Die Bekämpfung der Salatblattläuse muss vor Beginn der Kopfbildung erfolgen, da die Tiere im geschlossenen Salatkopf geschützt sind.
Pflanzenschutzmittel:
http://www.pflanzenschutz-hausgarten.de

Beratung:
Gartenakademie

Bilder:


    www.Gartenakademie.rlp.de drucken nach oben  zurück