Wanzen an Gurken


Wissenschaftl. Bezeichnung:

© DLR

Art:
Schädlinge

Allgemeine Bedeutung:

Schadbild:
Die Blätter der Gurke sind eigenartig durchlöchert und meist auch verkrüppelt. Junge Blätter zeigen Einstiche. An den Blattstielen, den jungen Trieben und jungen Früchten sind auch Anstichstellen zu beobachten, an denen sich häufig kleine durchsichtige oder gelbliche Gummitröpfchen bilden.
Bei Gewächshausgurken tritt der Schaden oft stärker auf als im Freiland.

Biologie:
Die beschriebenen Schäden werden durch Wanzen hervorgerufen, die bevorzugt junge noch nicht entfaltete Blätter anstechen und den Pflanzensaft saugen. An den Anstichstellen stirbt das Blattgewebe ab. Beim späteren Streckungswachstum des Blattes wachsen diese abgestorbenen Blattpartien nicht mit. Es bilden sich die auffälligen Löcher.
Die Wanzen selbst findet man kaum an den Pflanzen.

Bekämpfung:
http://www.pflanzenschutz-hausgarten.de

Beratung:
Gartenakademie

Bilder:


    www.Gartenakademie.rlp.de drucken nach oben  zurück