Blattläuse an Sommerastern


Wissenschaftl. Bezeichnung:

Art:
Schädlinge

Allgemeine Bedeutung:

Schadbild:
Junge Sommerastern bleiben im Wachstum stehen, die Blätter sind verkräuselt und der Trieb erscheint stark gestaucht. Bei genauer Beobachtung, am besten mit einer Lupe, findet man an den Triebspitzen der Pflanze sehr kleine grünliche Blattläuse.

Biologie:
An Sommerastern schädigt in erster Linie die kleine Pflaumenlaus. Durch ihre Speichelgifte, die sie beim Saugen abgibt, kommt es zu den beschriebenen Deformationen.

Bekämpfung:
Zur Bekämpfung der Blattläuse bietet der Fachhandel eine Reihe von Produkten an. Um Verkrüppelungen an den Pflanzen verhindern zu können, ist ihr Einsatz normalerweise nur bei beginnendem Befall sinnvoll.
Pflanzenschutzmittel:
http://www.pflanzenschutz-hausgarten.de

Beratung:
Gartenakademie

Bilder:


    www.Gartenakademie.rlp.de drucken nach oben  zurück